Ganz einfach Rote Grütze

Jetzt reifen Kirschen, Johannis-, Him- und Erdbeeren und ihre Sonnensüße lässt sich ganz einfach in Roter Grütze einfangen:

 

Rote Grütze

Zutaten:

500 g gemischte Früchte

250 ml ungesüßter Fruchtsaft, ich nehme dafür gerne den roten Apfelsaft von Stiefkind  

65 g Perlsago

 

Zubereitung:

Die Früchte mit dem Apfelsaft kurz aufkochen lassen, dann über ein Sieb abgießen, den aufgefangenen Saft zurück in den Kochtopf geben, den Sago dazu geben, wieder kurz aufkochen lassen und ihn dann bei leichter Hitze für 20 - 30 Minuten, immer wieder umrühren, damit er nicht ansetzt, köcheln lassen, bis die Sagoperlen komplett durchsichtig sind. 

 

Nun die Früchte dazugeben und alles zusammen noch einmal für fünf Minuten köcheln lassen. Für mindestens drei Stünden kalt stellen. Fertig. 

 

Ich verzichte komplett auf eine Zuckerzugabe, die Süße der Früchte reicht mir völlig aus. 

 

Die Rote Grütze kann man pur essen, als Brot- oder Hefezopfaufstrich, zusammen mit Joghurt, zu Pudding oder einer selbstgekochten Vanillesauce.

 

Mit Joghurt vermisch, sah das so bei mir zum Frühstück aus:

 

Die Rote Grütze-Joghurt-Mischung eignet sich übrigens auch perfekt - und ebenfalls ohne weiteren Zucker oder sonstige Zugaben - zum Einfrieren in kleinen Stieleisformen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0