Mein kleines Gartenglück

Aufgrund der nun schon bald in die 5. Woche gehenden Wetterlage im raschen, manchmal stündlichem Wechsel von Regen, Schwüle, Gewitter, kurzer Kühle, Sonnenschein und rasanter, zum Glück nur kurzer, starker Hitze, spielt sich mein Gartenleben dieses Jahres zum großen Teil auf dem Balkon und nicht im Garten ab.

 

Unser Balkon liegt auf voller Südseite und wenn die Temperaturen über mehrere Tage hinweg deutlich über 30° C steigen, ist das weder für eine Bepflanzung gut, noch halten wir uns dann auf ihm auf, weil er sich viel zu stark aufheizt. Im letzten Jahr mit seinem wahnsinnsheißen Sommer war das so extrem, dass da noch nicht mal eine Tomatenpflanze überleben wollte.

 

Dieses Jahr ist das zum Glück wieder anders, denn der beste natürlichste Stechmückenschutz in der Wohnung sind, meiner Erfahrung nach, kräftige Tomatenpflanzen. Heuer zeigt das "Harzfeuer" neben den Blüten schon die ersten Fruchtansätze:

Im Pflanzkübel direkt neben dran wächst eine Tomate, die blaue Früchte tragen wird:

Mein Gartenglück ist auch im übertragenen Sinn klein, denn da sind noch die nach Ananas schmeckende weiße Erdbeere und die knackige Minigurke:

Noch ganz klein sind auch die später scharf knackigen Schoten vom Rattenschwanzrettich, der herrlich violett blüht:

Wunderschön auch die Blüten vom Pfirsichsalbei, die übrigens ein toller Bonbonersatz sind! Frisch abgezupft und gleich in den Mund geschoben, entfaltet sich eine feine und unerwartete Süße:

Mein kleiner Kraftort, mein kleiner Genussraum, mein kleines Gartenglück. Nicht nur meines:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0