Mein 1. Diabetes-Großkampftag

hat damit begonnen, dass mir ungefähr 123 Röhrchen Blut abgenommen wurden.

 

Nein, Spaß beiseite, das stimmt natürlich nicht, aber mein roter Saft floss tatsächlich noch niemals in solch viele unterschiedliche Röhren hinein. Mittlerweile habe ich auch schon ein ärztliches Feedback bekommen und siehe da, mein HbA1c-Wert hat sich im Vergleich zum letzten um den Wert von 0,3 verbessert, was mich sehr freut. Ich habe in den letzten Wochen meine Ernährung etwas umgestellt, auch schon die ersten Kilos abgenommen und möchte unbedingt so weiter machen. 

 

Es wurden Bilder von meinen Augenhintergründen gemacht, mein Herz, mein Blutdruck, meine Atmung kontrolliert. Außerdem füllte ich einen ordentlichen Packen Fragebögen aus. 

 

Zum nächsten Diab-Großkampftag hätte ein Mixed Meal Toleranz-Test stattfinden sollen. Hätte, denn wäre mir der Gedanke nach den Inhaltsstoffen zu fragen nicht gekommen, wären die Folgen für mich keine guten Gewesen. Ne**tlé sei Dank enthält der, nennen wir ihn mal so, "Eiweißdrink" eine ordentliche Menge an Carrageen. Dieses Dreckszeug, auf das ich im wahrsten Sinne des Wortes scheiße bis hin zum allergischen Kollaps, ist ein wahres Zaubermittel, mit dem man durch seine gelierende Wirkung aus Wasser bare Münzen herstellen kann. Was es in einem Mittel sucht, das in mit dem gesundheitlichen Problemen auf den Grund gegangen werden soll, entzieht sich meiner Kenntnis. Außer natürlich, siehe oben, Gier frisst Hirn. Ist ja auch uninteressant, wenn sich die Frage stellt, was die Patienten für einen Konzern tun können, nicht der Konzern für Patienten. Gilt erweitert natürlich für jeglichen Konsument vieler anderer Ne**stlé-Produkte. Einfach mal auf die Zutatenlisten, angefangen bei Schokoriegeln und Eis, gucken und nach E407, E407a, Carrageen, Karragheen, Karrageen, Fucelleran suchen. 


Am nächsten Großkampftag dann die zweifache Veneneinlage ;).

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Christine (Mittwoch, 17 Juni 2015 08:05)

    Liebe Ev,
    vielleicht kannst du in diesem Blog ein bischen rumstöbern.

    http://rohelust.blogspot.de/2015/06/diabetische-neuropathie-heilen.html?spref=fb

    Liebe Grüße und alles Gute für Dich

    Christine