Huldigung der ungarischen Spitzpaprika!

Im Gegensatz zu meiner Kindheit, in der ich gefüllte Paprika hasste, sie aber aß, weil gegessen werden musste, was auf den Tisch kam, und das ohne Äußerungen, Gesichtszuckungen oder sonstige Ausfallerscheinungen, gehört die gefüllte Paprika, nach dem Rezept, dem auch hier bei Paprika meets Kardamom gehuldigt wird, zu meinen absoluten Soulfoodspitzenreitern. Für dieses Rezept sind die gelbgrünen ungarischen Spitzpaprika die essentielle Hauptzutat - genau diese müssen es sein, alle anderen schmecken so definitiv nicht!

 

In der aktuellen Lecker Veggie-Ausgabe 02/2015 sprang mich das Rezept für eine vegetarische Variante, in der die Paprika statt mit Hack & Reis mit Kartoffeln & Oliven & Tomaten gefüllt werden, an.


Was soll ich sagen?! Das ist sehr lecker und schmeckt richtig gut! O. k., an meinen fleischigen all time favourite kommt es nicht ganz ran, der Thron wird nicht gestürzt, aber gerade so für die heiße Sommerzeit werde ich dieses Rezept garantiert noch öfter kochen. Lecker!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    nosupermom (Samstag, 13 Juni 2015 23:16)

    Du wurdest nominiert: http://wp.me/p84l3-sU