Brasilianisches Edelweiß

Vor drei Jahren habe ich auf einer Gartenbörse eine kleine Kedrostis africana erstanden. Bis dato waren mir diese Pflanzen, deren Triebe aus einem sogenannten Kaudex wachsen, ganz unbekannt (meine hat übrigens noch nicht geblüht und/oder Früchte getragen, aber ich freu mich drauf, wenn es denn soweit sein sollte). Diese Sukkulenten faszinieren mich sehr. An einem Flohmarktstand in der letzten Woche bot ein Pflanzenliebhaber selbst nachgezogenen Pflanzennachwuchs an und erst konnte ich mich von seinen Kletterzwiebeln gar nicht  losreißen, bis er mir erzählte, dass die Mutterpflanze Triebe von bis zu 9 m Länge hatte! Das musste ich erst einmal verdauen und erstand deshalb keine seiner Zwiebeln, sondern ein bereits Blüten tragendes und sehr bezauberndes Brasilianisches Edelweiß:

Diese Pflanze ist in ihrem Herkunftsbezirk, dem brasilianischen Bundesstaat Paraná bereits, wie so viele andere Gattungen, Arten und Sorten leider sehr stark vom Aussterben bedroht. Sie wird dort "Königin der Tiefe" genannt, da sie an steilen Abhängen und so auch in der Nähe von Wasserfällen wächst. Ihre flaumige Behaarung schützt gleichermaßen vor starker Sonnenbestrahlung wie vor großer Nässe. 


Und sollte ich mal wieder an einer Kletterzwiebel vorbeikommen, dann werde ich einfach mal eine mitnehmen ;).

Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.