Babenhausen: Wollmarkt - Fischer Wolle

Meine Güte, meine Tage haben einfach viel zu wenig Stunden und so hinke ich in diesem Jahr gnadenlos hinter all dem her, was eigentlich hier auf auf den Blog wandern sollte ...

 

Nun gut, irgendwo muss ich dann doch mal anfangen, drum also chronologisch:

 

Wir verbinden gerne das Angenehme mit dem Nützlichen und so führte uns unser diesjähriger Weg ins Allgäu direkt über Babenhausen zum Wollmarkt von Fischer Wolle.

 

Kalt war es an diesem Tag und geschüttet hat es und Lust darauf, meine Kamera mit hinein zu nehmen, die hatte ich nicht, so kann ich Euch auch nur einige schabbelige Handy-Fotos zeigen:

Gelohnt hat sich die Fahrt auf alle Fälle: Wolle & alles was dazu gehört auf mehr als 700 qm, Bücher, Anregungen und nicht zuletzt auch überaus freundliches & sehr, sehr nettes Personal gibt es hier! Auf jede Frage gab es liebe Antworten und praktische Unterstützung beim Suchen & Finden. Uns hat es hier so gut gefallen, dass wir sehr bedauern, nicht näher dran zu sein an Babenhausen.

 

Kurz: Fischer-Wolle ist eine Reise wert, erst recht dann, wenn man sowieso auf dem Weg ins schöne Allgäu ist ♥.

Grade mal drin, fiel er mir schon ins Auge, dieser schöne Loop:

Keine Minute später hielt ich sie schön in Händen: Die Anleitung und folgte der sehr freundlichen Wolle-Dame zur passenden Wolle:

Klar, Petrol. Was sonst?

Natürlich blieb es nicht bei diesen zwei Bobbeln. Da wäre erst einmal die unbuntigen für Herrn Ev, der nicht mehr so auf Knallfarben-Socken steht:

Die zwei Knäuel mit den unbedruckten Banderolen sind übrigens ganz neue Farbverläufe, die es noch nicht im regulären Sockenwollsortiment gibt, aber beide mustern wirklich schön, besonders der mittlere in Grau/Weiß.

Im hatte ja schon im Vorfeld gelesen, dass der Wollmarkt sich auf 700 qm verteilt, letztendlich tatsächlich vor Regalen über Regalen mit unterschiedlichsten Wollsorten zu stehen, ist dann aber doch was ganz anderes. Mitnehmen könnte man ja ohne Ende, im Endeffekt jedoch lag Fischer-Wolle für uns genau zwischen dem Backnanger Wollfest und der Nadelwelt Karlsruhe, so dass wir zwar genießerisch hierhin und dorthin pendelten, aber doch sehr genau überlegten, was wir mitnehmen würden.

 

Ich hab mich mal ganz gegen meine sonstigen Farbvorlieben entschieden und mir zwei Knäuel in Rot mitgenommen, aus denen ein Groovy werden soll:

Als ich an der Kasse eigentlich schon zahlen wollte, habe ich mir noch diese zwei allerliebsten, kleinen, feinen My first Regia-Knäulchen mitgenommen. Ging nicht anders, die sind wirklich einfach zu flauschig:

Fazit:

Der Wollmarkt von Fischer-Wolle in Babenhausen lohnt einen Besuch: Viel Wolle - riesige Auswahl an Büchern und allem anderen, was zum Häkeln und Stricken mit dazu gehört, unglaublich freundliches Personal. Ich bin mir sicher, dass man, wenn man hier zusammen mit einer Gruppe von Freundinnen hinfährt, einen richtig schönen Wolltag verbringen kann!

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0