4. Backnanger Wollfest 2014

Vom Freitag, den 25.04.2014, bis gestern, Samstag, den 26.04.2014, hat es stattgefunden, das 4. Backnanger Wollfest 2014.

 

Der Freitag war der Backnang-Tag für Anna, Michaela, Mütterli und mich und Du, Floriane, Du warst auf jeden Fall in Gedanken mit dabei (viel Spaß übrigens beim raten, welcher Strang der Deine sein wird)! Wie in jedem Jahr davor, war schon unsere Hinfahrt die Reise wert und vor einer roten Ampel gerieten wir so ins Lachen, dass mir die Tränen über die Wangen liefen und ich nichts mehr sehen konnte - ♥ - Ihr seid einfach klasse - Menschen wie Ihr seid ein Segen!

 

Und das nicht nur auf der Hinfahrt, denn Christine, Martina (und Deine Freundin), Silke, Irene, Dagmar, Josefine, Gudrun, Barbara, Marianne, Mel, Geli, Renate, Juli und noch viele mehr, möchte ich auf keinen Fall unerwähnt lassen - Ihr alle seid für mich das Tüpfelchen auf dem I dieses besonderen Tages!

 

Kaiserinnenwetter war am Freitag und nach dem obligatorischen Besuch der wunderschönen Backnanger Innenstadt und der Wollstube Wollin wartete tatsächlich ein letzter lauschiger Schattenparkplatz auf uns und schon waren wir mittendrin im Wollfest.

 

Ich kann es gar nicht anders beschreiben, als dass es immer wieder ein herrliches Ankommen ist, wenn ich die ersten Stände, die erste Wolle, die ersten lieben Menschen sehe. Das Backnanger Wollfest ist mein wolliger Höhepunkt des Jahres und ich bin sehr froh und dankbar dafür, dass ich, vom 1. rav-Treffen 2009 hier, in jedem Jahr dabei sein konnte.

 

Deshalb bin ich auch gar nicht traurig, dass es schon wieder vorbei ist, denn nach dem Fest ist vor dem Fest, weshalb ich mich bereits jetzt auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr freue.

 

Aber nun möchte ich mit dem versprochenen Bericht und den Photos dazu beginnen und bei ihnen gilt wie jedes Jahr: Wer sich auf einem der Bilder entdeckt, das aber nicht möchte, der nutze bitte die Kontaktfunktion hier im Blog. Ich habe mich bemüht, keine Kinder mit auf den Photos zu haben und auch niemanden allzu frontal abzulichten, was aber nicht immer gelang, denn das Wollfest war äußerst gut besucht und die Stände immer wieder heftigst umlagert. So viele Bilder wie in diesem Jahr hatte ich vorher noch nie gemacht, weshalb dieser Beitrag ein sehr langer werden wird, der trotzdem keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt, alles geht einfach nicht.

 

Jetzt geht es, alphabetisch sortiert, los:

 

Alte Künste färbt Wolle nach historischen Methoden mit Pflanzen- und Naturfarben und erreicht dadurch wunderbar zarte Töne auf ihren Garnen:

DAS ultimative ArtYarnCamp mit Mel & Geli fand in Raum 4 statt und wenn ich auf dem Wollfest irgendwo auch nur annähernd zu so etwas wie Ruhe finden kann, dann hier, denn die surrenden Spinnräder, die haben auf mich einen ähnlich positiven Effekt wie Fischteiche und Ameisenhäufen (nicht lachen, ich meine das wirklich ernst):

Hier im Spinncamp lerne ich jedes Jahr tolle Frauen kennen, so wie in diesem Jule und hier geht es zu ihrem Blog Villa Gänseblümchen. Jule hat mit ganz lockeren Bewegungen, einmal den linken Arm vor, dann wieder den rechten, alles ganz unangestrengt und flüssig, ein Wahnsinnsgarn in sonnigen Gelbtönen und einem ganz zarten, schwarzen, fransigen Faden gesponnen. So genial und wenn ich jetzt aufs Photo schaue, dann, liebe Jule, stelle ich es mir noch immer als Kette vor, zusammen mit Perlen und Filzblüten ;) - ich bin schon sehr gespannt, was Du daraus zaubern wirst:

Hier die Seelen vom Camp, Mel, meine schöne Wollfee im prächtigen Elfenkleid:

und Geli mit ihrem unvergleichlich ehrlichen Lachen von ganz tief drinnen:

Nicht zu vergessen Thekla, die auf ES thronte und alles mit Argusaugen bewachte!

Nice to meet you, Thekla ♥! Nee, was sie mir da ins Ohr flüsterte, das bleibt unser Geheimnis ;).

Weiter geht es mit Uli Baysie, der bonfortionösen Klöpperlin filigraner Kunstwerke, von denen man sich unbedingt selber überzeugt haben muss - so auf dem Photo wird ihr Können gar nicht greifbar.

Dany's verwickelte Farbträume bietet nicht nur gefachtes Garn an, das sehr schön aufeinander abgestimmt und kombiniert ist und leider habe ich es erst daheim gemerkt, dass sie aus Heidelberg und damit von gar nicht so weit weg kommt:

So wie Dany gab es dieses Jahr auch weitere Ausstellerinnen, die ich noch gar nicht kannte und die ich deshalb besonders interessant fand, so wie auch Das Regenbogenschaf:

Besonders gut gefallen hat Michaela und mir die dort ausgestellte rote Jacke. Sag mal Michaela, weißt Du, ob es dafür eine Anleitung gab?

 

Edit: Und noch ein ganz großes "Danke schön" an meine Leserinnen draußen in der Inet-Welt für das Finden und Beantworten meiner Frage: Die wunderschöne rote Jacke ist Make a Wish nach der Anleitung von Joji Locatelli ♥!

Bei dibadu wiederum war klar, dass dort besondere Garne in herrlich dazu passenden Farben zu sehen sein werden. Wer ungewöhnliches sucht, wird hier fündig:

Auch Die Kleine Wollfabrik kannte ich noch nicht und zwei ihrer Stränge gehören nun zu meinem ganz persönlichen Backnang-Schatz:

Die Drachenwolle war, wie gewohnt, stets gut umlagert:

 

Und es konnte gar nicht anders sein, als dass diese fröhliche Dame Drachenwolle trug, was sie mit einem ansteckenden Lachen bestätigte. Leider habe ich nicht gefragt, ob ihre Tunika ein Eigenentwurf oder nach einer Anleitung gestrickt ist :(.

 

EDIT: Mannomann - an all meine Damen da draußen in der I-Net-Welt: IHR seid Spitze!!! Da habe ich doch Frau MagischeMaschen persönlich abgelichtet, ohne es zu wissen! Das ist einerseits sowas von grandios - andererseits wäre meine Freude noch sehr viel größer gewesen, wäre mir bewusst gewesen, dass da nicht nur eine sagenhaft nett aussehende Dame vor mir steht, sondern auch noch DIE Heidrun ;). Naja, vielleicht liest Du das ja selber hier und kannst jetzt sehen, wer da so begeistert von Dir war!

Ja, das Wollfest war an diesem Freitag außerordentlich gut besucht und es gab keinen Stand, der nicht von vielen Menschen umgeben war. Überall standen größere und kleinere lachende, fachsimpelnde und auch schmausende Gruppen dazwischen, viele Frauen wurden von ihren Männern und Kindern begleitet. Viele Besucherinnen trugen selbstgefertige Kleidungsstücke und so gab es wirklich überall etwas in größtmöglicher Vielfalt zu sehen, was eben auch den Charme dieser Veranstaltung ausmacht, da nicht nur die Aussteller, sondern auch das Publikum Kreativität lebt.

Es gab einen neuen Stand, auf den viele meiner Freundinnen ganz besonders hinfieberten: Dye For Yarn war DAS Objekt ihrer Begierde und ganz ehrlich: Ich kann sie vollkommen verstehen. Diese Location war eine der durchgehend am allerstärksten umlagerten und von vielen Stoßseufzern, "Aaaaah" und "Oooooh" wegen der tatsächlich brillanten Farben umgeben, die ein Photo einfach nicht so wiedergeben kann:

Beim Wollfest gibt es aber nicht nur Wolle, sondern auch Feinste Seifen mit einer ebenso umfassend feinen Beratung - hier bleiben keine Kundenfragen offen - und ich nicht weg, ohne ein Glas des von mir heißgeliebten Rosen BodyPeelings:

Die Filzlaus war auch dieses Jahr mit ihrer Filzjurte voller Filzschätze und -materialien mit dabei und ihre großen gefilzten Trolle auf den ebenfalls großen Filzwackersteinen dürften mit zu den beliebesten Fotomodellen des Festes gehört haben. Mit dabei hatte sie in diesem Jahr zur Ergänzung die Wollerlei-Garne:

Auch bei Filzlinge gab es Filziges, Fasern, Materialien in schöner Vielfalt:

Das geniale an Filz als Material ist, dass jedes Filzprodukt die unverwechselbare Handschrift seiner Herstellerin trägt, so wie das eben bei handgefärbtem Garn auch ist. Diese Tatsache ermöglicht, wenn man dazu bereit ist, das "leben und leben lassen" - gegenseitig befruchtende Konkurrenz unter bestmöglichen Voraussetzungen also. Auch davon konnte man sich beim Wollfest überzeugen und so zeige ich hier als die Dritte im Bunde den Stand von Filz und Meer, wobei das umfilzte Knie von Cornelia Pikal mir das schönste vom ganzen Wollfest ist ;):

Die von Herrn Georg Leichtlen selbst gedrechselten Spindeln, Spinnräder und Holzspielzeuge genießen in der  Garnwelt einen exzellenten Ruf und ich habe noch nie von ihm und seinem Wissen ohne großen Respekt davor reden hören:

Tolle Maschenmarkierer in ganz großer Vielfalt gab es bei "Handmade by Flixi":

Ohne die Stricknadelmanufaktur Holz und Stein wäre das Wollfest nicht vollständig!

Jessy's Spinnereien zeigte u. a.  zum schwach werden schöne Rolags - ja, genau, ich meine die, die mit Rosa anfangen und mit Gelb aufhören ♥:

Auch die Klunkerwiese war mit ihren Schmuck- und Perlenschätze zum 1. Mal mit dabei und seht Euch bloß nur mal ihre Motivationsgrinserlä an: Wem die nicht stante pede ein Lächeln ins Gesicht zaubern, dem ist nicht mehr zu helfen! Und das einzelne Grinserlä, das zog Anna für mich aus der Tasche, als es an die Heimfahrt ging - das ist so lieb von Dir ♥!

An Juli und ihren Stand von Knitting Spiro heranzukommen, erwies sich als echt schwierig, denn bei ihr gab es wegen einem Sortimentswechsel Sonderpreise auf einen Teil ihrer Garne, was sich wiederum in Windeseile von Besucherin zu Besucherin herum sprach, auch ich wurde bei diesem Angebot schwach - aus ihrem schönen Garn soll ein "Sleeves" nach der Anleitung von Martina Behm werden:

Wenn das nicht die allerschönsten Garnschalen sind, die ich jemals sah, möchte ich nicht mehr Ev heißen! Bei KuK - Keramik und Kunst gibt es solche, die aussehen, als kämen sie frisch aus "Rapunzel" oder "Frau Holle". Ich wünschte, eine von ihnen wäre mein (man wird ja wohl noch träumen dürfen ...):

LAMMAS zeigt Handwerkskunst aus Estland, die man sich nicht entgehen lassen sollte - ich genieße jeden Besuch hier sehr:

An Lana Passion faszinierte mich die gezeigte Bandbreite an Materialien und Farben. Passion, Leidenschaft pur, halt!

Die Landwerkstatt Klotzhof hatte dieses Jahr einen größeren Stand. Vom Schaf, zur Wolle, zur Jacke - alles in einer Hand. Ich mag das sehr!

Bei Maus und Kautz konnte ich mich nicht zwischen einer Fledermaus, einer Eidechse, einer Eule oder einer Blaumeise entscheiden, photographieren konnte ich gerade noch, dann kam was dazwischen und danach war ich einfach abgelenkt. Schade :( ...

Begehrliches Funkeln im Auge wird bei Nature's Luxury geweckt. Hier gibt es jedes Mal so viel Neues und perlig schön Ungewöhnliches zu sehen, dass mir davon immer ganz schwurbelig wird!

seidenhase.de hat mich äußerst positiv schwer beeindruckt! 30, nein, jetzt sind es ja 31 ;), Angorakannichen, ober besser ihre liebevoll ausgekämmten Haare, sind der Grundstock für all die Materialpracht, die es an diesem Stand zu sehen gab! Besonders gut gefielen mir die obstscheibigen Sitzkissen und die federleichten Halsschmeichler- und Schalkreationen. Weiter so, ich wünsch mir, mehr davon im nächsten Jahr zu sehen!

SpinningMartha färbt jedes Jahr ein spezielles Backnanger-Wollfest-Garn, so auch in diesem Jahr und einige dieser Stränge sind geschlossen mit zu den Strickperlen gewandert ;) - mal sehen, zu welchem Wollfest-Projekt wir uns entscheiden werden!

Wenn man eine von uns vermisste, konnte man sicher gehen, dass sie hier zu finden war, denn neben diesem besonderem Strang, gab es auch noch eine neue Anleitung von Christine für ein Tuch: Minna:

Hat noch irgendjemand eine Frage dazu, wo meine Mutter hängen blieb? Ich jedenfalls nicht!

 

Schon vier Wochen vor dem Wollfest hatte ich damit begonnen, mir einen Einkaufszettel zu schreiben und ganz oben auf ihm stand der Wunsch nach Garn für eine "Laneway"-Tunika nach der Anleitung von Veera Välimäki - bitte schön, ich hab's hier gefunden und auch noch gleich einen passenden Strang DonegalTweed:

Ob es dabei blieb? Natürlich nicht? Denn was ist sicherer, als das nach Regen an sonnigen Tagen ein Regenbogen fällt? Eben!

Aber all das wäre nix ohne die Menschen hinter der Wolle ♥ - ein ganz dickes, liebes "Danke" Euch:

Na, bis hierhin noch schön durchgehalten? Ich kann Euch sagen, mir brummt mittlerweile der Schädel und meine Schultern sind ganz verspannt, aber dran bleiben, es lohnt sich weiter und es dauert auch nicht mehr ganz so lange ;)!

Auch bei Steffi Täschis war immer wieder kein Durchkommen möglich, was sie sich mehr als verdient hat für ihre filigrane und so unglaublich sauber ausgeführte Handarbeitskunst:

Von Angelika Wolk-Gerche stehen einige Bücher in meinem Kreativbücherregal, um so mehr habe ich mich über ihren Stand beim Wollfest gefreut:

Auf der ganzen lieben Welt gibt es nur eine Frau zu finden, die mit Trotteln an den Schuhen Persianerteppiche betritt und das ist - Tadadadaaaaah: DAGMAR von der Wollerey. Bei ihr gibt es immer wieder feinste Garne für ihre ureigenen Designs, für die sie sich ganz bewusst Zeit lässt, um sie zur Perfektion reifen zu lassen, so wie für ihre Tunika auf dem Photo in Lila/Orange, für die es in den nächsten Wochen eine Anleitung geben wird. Lecker! Mehr gibt es da gar nicht zu sagen, Werteste!

Dass das Gelb für ein "Sonnenfeuer"-Tuch nach einer janukke-Anleitung also nur von ihr kommen konnte, das war für mich klar. Wie Klossbrühe natürlich!

Chapeau also, liebe Dagmar, und dass Dir jetzt gar nichts unvorhergesehens mehr passiert und wenn doch, dann natürlich nur postives!

Alles zu bunt hier? Nicht dunkel genug? Dunkel könnt Ihr haben! Auf der dunklen Seite gibt es nämlich auch Regenbogen:

So - zack - mitten auf die 12 kann das nämlich nur Frau Wo aus Po! Und bei ihr bekommst Du genau das, was Du siehst und wenn sie Dir zu stark ist, dann bist du genau wirklich nur eines: zu schwach! Geli, Du kannst gar nicht aufhören zu rocken - so ist das nämlich und nicht anders.

Wo war ich jetzt noch mal genau? W! Ja, genau und deshalb darf auch Wollsinn nicht fehlen und auch das Isager-Tuch Camomille nicht, auch wenn es nur ein Bild gibt:

Das Herz von alldem ist für mich Renate von der Wollstube Wollin und Asche auf mein Haupt, denn dieses Mal habe ich kein Bild von Dir für Dich, auch wenn Du für mich wollfestmäßig unangefochten auf der 1. Position des Siegertreppchens steht. Aber ich habe Deinen Stand photographiert und nochmal blöderweise nicht Dich, denn Du hast einen ganz allerliebsten selbstgehäkelten Schulterschmuck getragen, für den ich mir einen Noro-Knäuel bei Dir gekauft habe:

Und jetzt kommt Dein Stand:

Dieser Wollfest-Beitrag hat mit "A" wie "Alte Künste" angefangen und hört deshalb auch folgerichtig mit "Z" wie "Zeenas Wolfühl-Oase" auf, denn sie darf mit ihren schönen Kreationen auch nicht fehlen und das letzte Bild hier von ihrem Stand zeigt, wie schön Ton-in-Ton-Variationen gelingen können, wenn man mit Herz und Hirn bei der Sache ist:

Auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr in Backnang!!!

Kommentare: 18 (Diskussion geschlossen)
  • #1

    frau wo (Sonntag, 27 April 2014 18:51)

    liebe ev,
    wie 'angedroht' habe ich deinen wundervollen beitrag gleich mal auf fratzbuch verlinkt.
    herzlichst,
    geli

  • #2

    Netti (Sonntag, 27 April 2014 19:07)

    Liebe Ev,
    ein toller Beitrag! Ich könnte glatt nochmal...
    LG Netti

  • #3

    Barbara (Sonntag, 27 April 2014 19:19)

    Was für in grandioser Rundgang - ich war gerade wieder da - und die Dame mit dem Lachen und der tollen Tunika trägt ihren eigenen Entwurf und frag mal Fru Drachenwolle, diesbezüglich ist da, soweit ich gehört habe, was im Busch öhm eher im Drachenhort

  • #4

    Silvia (Sonntag, 27 April 2014 19:20)

    Danke für den schönen bericht für Uns Daheimgeblieben. Die Tunika die Heidrun ( Magische Maschen) am Drachenwollstand trägt ist ihr eigener Entwurf in Swingtechnik und nennt sich "Fit For Fun....
    lg und einen schönen Sonntagabend Silvia

  • #5

    maike (Sonntag, 27 April 2014 20:18)

    Hallo Ev, vielen Dank für den tollen Bericht :) die rote Jacke heisst "make a wish" ;)
    Ganz liebe Grüße vom Regenbogenschaf

  • #6

    Gudrun ;-) (Sonntag, 27 April 2014 20:29)

    Gedanklich habe ich nochmals einen Rundgang übers Wollfest gemacht - dank Deinen gelungenen Worten und Bilder

  • #7

    Steffi Wolf (Sonntag, 27 April 2014 20:29)

    Das ist wirklich ein ganz toller Bericht.
    Bis im nächsten Jahr dann.
    Liebe Grüße
    Steffi

  • #8

    ChrisTine Dirr (Sonntag, 27 April 2014 20:48)

    Lieben Dank für Deinen schönen Bericht. !

  • #9

    Jule (Sonntag, 27 April 2014 20:49)

    Liebe Ev, ganz lieben Dank für deine wunderschönen Bilder, diesen liebenswerten Bericht, der uns, die dabei waren nochmal diese bezaubernden Eindrücke wiederholen lässt. Du hast ein unglaubliches Talent, wie du das beschreiben kannst.
    Vielen lieben Dank für die Erwähnung und das Bild meiner Spule. Ein dickes Drück an dich und ich hoffe bis bald von Herzen alles Gute
    Jule

  • #10

    Heidrun (Sonntag, 27 April 2014 23:57)

    Danke für diesen tollen Bericht und die wunderschönen Fotos!
    Und ich bin gerade nach deinem Lob mindestens 10 cm gewachsen und nähere mich ein Stückchen dem Idelagwicht :) - auch dafür DANKE!
    Für mich war es das erste Mal Backnang, und es hat sich sowas von gelohnt!!!!!!!!!!!
    Auf Wiedersehen im nächsten Jahr, und dann geben wir uns gegenseitig zu erkennen :)!

  • #11

    Margit (Montag, 28 April 2014 11:26)

    Liebe Ev,
    was für ein toller Bericht!
    Herzlichen Dank.
    viele Grüße
    Margit

  • #12

    Nicole (Montag, 28 April 2014 13:17)

    Oh, da werde ich als eine der beiden DyeForYarn-Mädels grad ganz rot im Gesicht. ;D
    So nette Worte und so ein toller Rundgang! Vielen Dank für die vielen Fotos, jetzt habe ich das Wollefest auch gesehen. Ich hatte nämlich tatsächlich erst am Samstag ganz kurz vor Schluss Zeit, mal schnell drüberzuhuschen. Ich hoffe, dass wir es nächstes Jahr wieder schaffen, nach Backnang zu kommen. Es war ein Erlebnis!
    Liebe Grüße
    Nicole

  • #13

    Nicki47 (Montag, 28 April 2014 15:34)

    Danke für die Auffrischung des Wochenendes in Backnang :)

    lg Nicki

  • #14

    Ev (Montag, 28 April 2014 18:55)

    Wow - vielen Dank Euch allen für Eure lieben Worte hier, in meinem Mailfach und bei ravelry - Eure Resonanz auf meinen Beitrag war so groß, wie ich es nie für möglich gehalten hätte ♥♥♥! Ich danke Euch dafür, dass Ihr mir so eine große Freude gemacht habt! Und ich freu mich auf ein Wiedersehen mit Euch zum 5. Backnanger Wollfest vom 10. - 11.04.2015!!!

  • #15

    Poneloya (Montag, 28 April 2014 21:59)

    Vielen lieben Dank für diesen wunderbaren Beitrag! So viele großartige Bilder..... Ich bin, wie jedes Jahr, vor lauter "wolleschauen" kaum zum Photografieren gekommen! Was für ein wunderbares Wochenende! :-)

  • #16

    Angela (Dienstag, 29 April 2014 16:16)

    Mamma mia! Staun!

  • #17

    LadyRamone (Dienstag, 29 April 2014 18:57)

    Allerliebste Ev,

    danke für den fotografischen Rundgang. Da ich selbst kaum dazu gekommen bin Fotos zu machen, hab ich ganz frech deinen Beitrag weiter verlinkt. :-)
    Wie schön, dass wir uns wiedergesehen haben.

    Feenhafte Grüße, mel

  • #18

    Gaby (Montag, 26 Mai 2014 19:55)

    Da habe ich doch tatsächlich sooooviel entdeckt, was ich nicht gesehen habe, ich glaube, ich muss nächstes Jahr doch zwei Tage gehen, einen zum shoppen und einen zum gucken;-)))

    Danke für den tollen Bericht,
    Gaby