Meine feine kleine Welle

Ich liebe es ja sehr, asymmetrisch zu arbeiten.

 

So war es keine Frage, dass mich das Tuch Wellenschlag von Jana Huck regelrecht ansprang. Und auch, dass ich es nicht mit Verlaufsgarn stricken würde, war mir von Beginn an klar, weil ich mit der Farbe der Wolle nicht vom Design an sich ablenken wollte. 

 

Nicht wirklich darüber im klaren war ich mir allerdings, ob ich es mit einem 4-ply-Garn, wie in der Anleitung, nachstricken wollte oder vielleicht doch lieber mit einem ganz anderen. Nun gut, ich fasste den Entschluss, in meinem Stash abzutauchen und so ziemlich gleich zu Beginn hielt ich dann das Jamieson & Smith 2 ply-Lace-Garn in den Händen, das ich mal von der bezaubernden Lia geschenkt bekam.

Herrlich in der Hand liegende Schurwolle in einem prächtig satten Blau - nein, mein restlicher Stash war ab diesem Moment k-o-m-p-l-e-t-t uninteressant für mich, auch die Tatsache, dass das Garn viel dünner war als das, was in der Anleitung angegeben war. Komplett uninteressant - große Tücher habe ich in allen möglichen Farben und Formen, ich wollte nur noch eine Welle machen. Eine kleine, feine Welle.

Ich liebe nicht nur Asymmetrie, ich liebe auch gestrickte und gehäkelte Schnirkelchen und ich liebe Perlen - an die Schnirkelchen musste also Perlen dran, in diesem Fall türkisfarbene Glasperlen, die ich mir letztes Jahr in Tschechien in der Glasperlenschleiferei Pěnčín mitgenommen hatte.

An die Bänder des fertigen Tuchs wurden noch zwei bayrische Glöckchen vernäht, die ich mir aus dem Bayrischen Wald und dem Allgäu mitbrachte - nicht anders als bei den Perlen, dachte ich auch bei ihnen schon an den Wellenschlag, allerdings noch eher unkonkret. Ich mag das sehr, wie sich so nach und nach alles zusammenfügt und was sich eben nicht zusammenfügt, auf das kann ich sehr gerne verzichten.

Technische Daten:

3 Knäuel Jamieson & Smith 2 ply Lace Weight:, Farbe: SH.L35 Mix

1 Rundstricknadel und 1 Nadelspiel 3 mm

17 Glasperlen in Scheibenform in Türkis

1 großes und 1 kleines silberfarbenes Glöckchen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0