Von der Hand in den Mund

Am frühen Morgen im Regen gen Fallobst gezogen:

Was für schöne, makellose Äpfel das sind! Und wirklich nur Fallobst - kein einziger von den Ästen genommen.

 

Den Bäumen ist anzusehen, dass sie einmal gehegt und gepflegt wurden. Nun ist niemand mehr da, der sich um sie kümmert. Ihre Äste stützt und stutzt, ihre Früchte aufliest, genießt, verarbeitet.

 

Traurig.

 

In den Läden dagegen viel zu viel Normobst in viel zu viel Plastik. Viel zu oft von viel zu weit her. Einer wie der andere glatt, glänzend, schön, keiner ganz klein oder ganz groß ...

 

Seit Jahren schon kaufe ich u. a. auch keine Discounteräpfel mehr, eben weil sie zu oft von viel zu weit her kommen, weil ich nicht weiß, womit und wie sie behandelt, bespritzt, bedampft wurden. Weil zu wenig Geschmack in ihnen war, bei jeder der wenigen Sorten irgendwie nur grüngrasig auf der Zunge lag.

 

Äpfel können, wenn man sie nur lässt, so unglaublich vielfältig schmecken, unglaublich unterschiedlich aussehen und sie können in der Küche so unglaublich vielfältig verwendet werden.

 

Die Discounterwelt gaukelt vor, wie schön & gesund ist es doch rund ums Jahr ist, alles jederzeit und von überall her "frisch" auf den Tisch zu bekommen. Der A*di- und der L*dl-Faktor ist mit daran schuld, dass die Vielfalt auf den Märkten kaputt geht, denn hier zählt vor allem eins: Geld. Möglichst wenig für den Endabnehmer, möglichst viel für den Unternehmer.

 

Das kann man mitmachen, muss man aber nicht, denn was nicht gekauft wird, verschwindet letztendlich hoffentlich irgendwann aus den Angebotsregalen.

 

Letztendlich bin ich Optimistin und will mir meinen Traum von einem respektvollen Umgang mit all unseren Lebensmittelmöglichkeit nicht zerstören lassen.

 

Auch deshalb zieht es mich zum Fallobst, nicht nur deshalb, weil es schmeckt, RIchtig gut sogar.

 

Gebt doch einfach mal "Fallobst", "Pomologie" und/oder "Äpfel" als Webstichwort ein - oder lest hier hinein: Mundraub - Das Handbuch, Verein zur Erhaltung der Nutzungsvielfalt, Pomologen-Verein.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0