Ein "Waaah!" für Frau Barcomi

Es ist so um die vier Jahre her, dass die Rezepte von Frau Barcomi für viel Furore in Blogland sorgten.

 

Ich mag ihre Bücher sehr, wobei mir ihr "Backen" noch in meinem Kochbücherregal fehlt, und lasse mich immer wieder gerne von ihr inspirieren..

 

Premiere war dieses Mal der "Rapsberry Swirl Cheesecake" aus "Cynthia Barcomi's Backbuch":

Leicht irritiert hat mich einzig der Boden, denn einfach geschmolzene Schokolade über den Zwiebackboden zu streichen, funktionierte nicht, da er sich in diesem Moment einfach davonbröselte. Kurzerhand habe ich noch etwas Schokolade mehr im Wasserbad geschmolzen und sie ordentlich unter das Bröselgemisch gezogen, was sehr gut funktionierte.

 

Da noch keine Himbeerzeit ist, der Kuchen aber auf einem bestimmten Wunschzettel stand, habe ich auf heimische TK-Himbeeren zurückgegriffen, auch zur Deko, was besser funktionierte, als ich es mir vorgestellt hatte. Wird wiederholt.

 

Lecker!

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    LadyRamone (Sonntag, 20 Mai 2012 21:04)

    Ich würde dann ein Stück nehmen. Bekomm ich auch noch nen Kaffee dazu?

    Herzensgrüße,
    mel

  • #2

    Ev (Montag, 21 Mai 2012 19:16)

    Für Dich würde ich die glatt noch mal machen. Echt ;)!

  • #3

    LadyRamone (Donnerstag, 21 Juni 2012 18:03)

    Dafür müsste ich doch glatt mal vorbei kommen :-D