Die Unfotografierbare!

Meine "Jacke, quergestrickt", Modell 19, aus dem Schoppel-Wolle-Magazin Knit the Cat, Ausgabe 1/2010, ist fertig.

 

Vor meinem Kleiderschrank liegt ein Kleiderknäuelhaufen, ich bin unzufrieden, kann diese Jacke und mich heute alles andere als ernst nehmen. Unfotografierbar.

 

Irgendwo habe ich in den letzten Wochen auf einem Strickblog einen Satz mit dem Tenor "Der/die intelligente StrickerIn muss nicht ribbeln" gelesen, auf den ich mir mental mal gleich ein weichgekochtes Ei geknackt habe. Natürlich mit Fleur de Sel und einer reschen Semmel - und mit Messer. Cut. Offen. Löffeln. 

 

Ob sich Menschen, die sowas schreiben, ernst nehmen? Echt jetzt, denkt wirklich ernsthaft jemand über die Intelligenz oder auch nicht von StrickerInnen nach? Und darüber, wie sich diese auswirkt? So als eine Art Exzellenzcluster besonderer Innovation & fadentechnischer Kreativität?

 

Macht mich mein laissez-faire-stricken-und-stricken-lassen zu einem nadelschwingenden Dummbatz? Wobei, dieser Gedanke würde vielleicht manche Tage, solche wie heute, ... lassen wir das ...

 

Zurück zur Jacke. Würde Strickintelligenz mich antreiben, hätte ich mir wohl noch nicht mal zugestanden, die Jacke am Modell im Magazin als sehr inspirierend zu empfinden. Die dafür verwendete Wolle Crazy Zauberball "Schokoladenseite" hatte mich sowieso schon für sich eingenommen, so gut gefällt mir ihr Farbverlauf. So kam es, wie es kommen musste, ich sah das Heft, delektierte, erstand die Wolle, strickte los. Natürlich war mir klar, dass da für den Teil oberhalb der Schultern kein guter Halt vorhanden sein würde. Und natürlich war es mir egal, dass mir das klar war. Ich musste diese Jacke stricken und ich trage sie auch nicht so, wie das Modell sie trägt, sondern ganz anders, mal davon abgesehen, dass ich im vollkommenen Bewusstsein meiner geistigen Bewusstheit, das eine Vorderteilstück breiter strickte als das andere, weil ich beim Tragen, respektive der Befestigung einer Strickstückverzierzungsnadel, diese gewollte Asymmetrie betonen möchte, was auch wirklich mich zufriedenstellend funktioniert.

 

Die Jacke funktioniert also, aber ich weiß noch immer nicht (siehe das Kleiderknäuel vor dem Kleiderschrank), wozu ich sie tragen werde. Die Muse, das dumme Ding, will mich einfach nicht küssen.

Der Frau Mutter blieben heute als die geplanten Fotografieranweisungen erspart.

 

Ich geh mir jetzt ein weiches Ei kochen.

 

Technische Daten:

543 g Schoppel-Wolle Crazy Zauberball "Schokoladenseite"

Stricknadel 4 mm

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Regina Regenbogen (Donnerstag, 22 März 2012 15:40)

    Mmmh, tja man erkennt ja nicht so wirklich viel ;-)

    Sieht aus, als müsstest du shoppen gehen. Pink oder orange passt doch sicherlich gut zur Jacke. Diese Knallfarben machen total Lust auf Sommer.

    Ich mir bei Popken im Lagerverkauf Oberteile gekauft. Praktisch, dass es da gerade 20 % auf alle Blusen gab. Da sind mir doch tatsächlich 2 Teile mehr in die Tasche gehüpft *gg*.

    Liebste Grüße
    Regina

  • #2

    Angela (Freitag, 23 März 2012 18:36)

    Ent-zük-kend, liebe Ev, Deine Betrachtungen. Dann dummbatzeln wir mal gemeinsam und ribbeln die eine oder andere Partie mit rosa Bäckchen und verlegendem Lächeln.
    Ein Foto mit Inhalt? Hmm?
    Anstachelnde Grüße
    Angela

  • #3

    Elena (Samstag, 24 März 2012 13:29)

    Nun, farblich sieht die Jacke schon mal äußerst gut und vielversprechend aus.
    Ich würde *schwarz* dazu tragen; oder *orange* ?

    Bin schon neugierig..

    LG Elena

  • #4

    Silvia (Sonntag, 25 März 2012 21:59)

    Hallo Eve,
    ich schwöre, ich habe noch nie nimmer nich geribbelt. Ehrlich!
    Ich lach mich gerade schlapp, aber wie du schon geschrieben hast "lassen wir das".

    Die Jacke finde ich super!!

    Die Scholkoladenseite habe ich auch schon verstrickt, ich trage sie zu schwarz, braun und sehr gerne zu Jeans.

    Liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche

    wünscht dir Silvia

  • #5

    corazon (Montag, 26 März 2012 10:45)

    Liebe Ev,

    ich finde auch, die Jacke braucht Kontrast. Schwarz und Jeans schossen mir sofort durch den Kopf. Sie ist durch die Farbgebung doch das Highlight. Da muß nichts in grellen Farben dazu.

    LG Petra